header-image-1

Waisenhäuser in Indien und in Kenya

Projekt_Trinkwasser_Kenya Abfallentsorgung_Slum Schule Waisenhaus Indien Maedchen des Waisenhauses in Indien mit Auszeichnungen der Schule

Kerala, Indien

Das Waisenhaus in Südindien war das erste Projekt von Embracing the World. 1992 waren die Kinder im Heim von Paripally (Kollam) stark vernachlässigt und hatten zu wenig zu Essen. Der Mata Amritanandamayi Math (offizieller Name von Embracing the World) übernahm das Waisenhaus.

Unterdessen wohnen 500 Mädchen und Knaben im Heim. Die Kinder gehen in die normalen Schulen, erhalten Aufgabenhilfe sowie Musik-, Sport- und Tanzunterricht. Fast jedes zweite Kind schliesst die Schule mit einem "College Degree" ab. 

Kenya, Afrika

Das Waisenhaus "Amrita Watoto Boma Care Home for Children" wurde 2011 im Beisein des kenyianischen Vizepräsidenten eröffnet. Im Heim wohnen 50 Kinder. Genau wie die Kinder in Indien, gehen alle Kinder in die öffentlichen Schulen, werden aber individuell bei den Hausaufgaben unterstützt.

Gleichzeitig mit dem Waisenhaus eröffnete Embracing the World 2011 zwei andere Projekte in Kenya:

  • Ein Berufsbildungs-Zentrum, ausgerüstet mit 35 Computern, für die Jugendlichen aus der ans Waisenhaus angrenzende Slumsiedlung.
  • Eine Anlage für die Verteilung von sauberem Trinkwasser
Das "Amrita Watoto Boma Care Home for Children" wird mit Permakultur bewirtschaftet. Ziel ist die nachhaltige Nutzung des Bodens sowie die Sicherstellung der Nahrung für die Kinder.